Themen der Vernetzung im Arbeitskreis KulTour waren und sind u.a.

  • JugendKunstBiennalen in Nordthüringen
  • „SEHN-Atlas Museen“
  • SEHN-Kulturatlas
  • SEHN ligths – Informationen zu Städte-Porträts, Sehenswürdigkeiten
  • Eventkalender, Volksfeste, regional bedeutende Veranstaltungen
  • Stadtspaziergänge 
  • Unterstützung bei der Vorbereitung regionaler Highlights, wie
    - die dezentralen EXPO-Projekte 2000 
    - Landesgartenschau 2004 in Nordhausen
    - Landesausstellung „Thüringen - Land der Residenzen“ 2004 in Sondershausen
  • Zweijährige Erfahrungsaustausche mit bundesweiter Beteiligung zum Thema „Kultur in Städteverbünden“
  • Vereinsverzeichnis

 

 








Hier könnt Ihr Euch die Ausschreibung herunterladen.

Aufruf zur Teilnahme an der 9. JugendKunstBiennale,
dem künstlerischen Wettbewerb für Kinder und Jugendliche aus Nordthüringen

In diesem Jahr findet nun schon zum 9. Mal die JugendKunstBiennale des nordthüringischen Städtenetzes SEHN statt, ein alle zwei Jahre stattfindender Kunstwettbewerb für Kinder und Jugendliche aus ganz Nordthüringen, der sich der Förderung des bildnerischen Nachwuchses verschrieben hat. Zu aller erst sind alle Kinder und Jugendlichen aus Nordthüringen zwischen 6 und 25 Jahren aufgerufen, sich daran zu beteiligen, natürlich dürfen sich dabei auch alle Kunsterzieher, Eltern und sonstigen Förderer von Kindern und Jugendlichen angesprochen fühlen, denn sie kennen die  jungen Talente, die bei diesem ambitionierten Wettbewerb ihre Chance ergreifen und mitmachen sollten. Die durch eine Jury aus Jugendlichen und Fachleuten ermittelten Gewinner dieses Wettbewerbs erhalten Geld- und interessante Sachpreise. Die 100 besten Werke werden in einer Ausstellung im Eichsfelder Heimatmuseum in Heiligenstadt vom 9. September bis 23. Oktober 2016 zu sehen sein und in einem begleitenden Katalog abgebildet werden.

Zugelassen sind: Malereien, Zeichnungen, Druckgrafiken, künstlerische Fotografien, Collagen, Skulpturen, dreidimensionale Objekte oder Installationen, künstlerische Textilarbeiten, Entwürfe für großformatige Graffitis oder künstlerische Performances auf DVD.  Dieses Mal wurde bewusst auf ein Thema verzichtet, um dadurch niemanden auszugrenzen und damit die eingereichten Werke allein nach ihrer künstlerischen Qualität und Originalität beurteilt werden können.

Was für dich?
An alle kreativen, jungen Leute in Nordthüringen! Die JugendKunstBiennale ist ein alle zwei Jahre stattfindender künstlerischer Wettbewerb, verbunden mit einer Ausstellung der 100 besten Arbeiten. An diesem dürfen sich alle jungen Leute zwischen 6 und 25 Jahren aus ganz Nordthüringen beteiligen. Zugelassen sind: Malerei, Zeichnungen,
Druckgrafiken, künstlerische Fotografien, Collagen, Skulpturen, dreidimensionale Objekte oder Installationen, künstlerische Textilarbeiten, Entwürfe für großformatige Graffitis oder Medienkunst
auf DVD. Dieses Mal wurde bewusst auf ein Thema verzichtet, damit die eingereichten Werke allein nach ihrer künstlerischen Qualität und Originalität beurteilt werden können. Ihr seid hiermit aufgerufen, Kunstwerke zu schaffen, die Ausdruck eures individuellen Lebensgefühls,
eurer Lust am Erkunden des Alltags und eurer ganz eigenen Welt sind. Doch eure Werke sollten ebenfalls nach ungewöhnlichen gestalterischen Lösungen streben, traditionelle künstlerische Techniken innovativ ausloten oder einfach von eurer Entdeckerlust im Umgang mit den verschiedensten Materialien zeugen. Denn nicht allein technisches Können, sondern auch besondere Kreativität und unkonventionelle Bildlösungen sind Ausdruck künstlerischer Qualität.
Probiert euch aus, geht neue künstlerische Wege, denn nur wer wagt, der auch gewinnt! Eine Jury aus Künstlern, Kunsterziehern, Museumsfachleuten, Schülern und Vertretern der jeweiligen
Städte wählt die Preisträger aus. Diese werden prämiert und in einer repräsentativen Ausstellung sowie in einem Katalog einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Verantwortlich für die JugendKunstBiennale ist das Städtenetz SEHN, welchem neben den Städten Bad Langensalza, Leinefelde-Worbis, Nordhausen und Sondershausen sowie projektbezogen Bad Frankenhausen, Heilbad Heiligenstadt und Mühlhausen auch die Regionale Planungsgemeinschaft Nordthüringen angehört. Unser Dank gilt den Hauptsponsoren: dem Schirmherrn,
Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Chef der Staatskanzlei und Thüringer Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen mit den Nordthüringer Sparkassen, den Nordthüringer LandrätInnen sowie der Erlebnisbergwerk-Betreibergesellschaft mbH Sondershausen und vielen weiteren Unterstützern.





Schreibwettbewerb "Märchenhaft"



Das Städtenetz SEHN lädt ein zum Schreibwettbewerb "Märchenhaft! - Wer schreibt phantastische Geschichten?" anlässlich des III. Märchenpicknicks im Garten des Kunsthauses Meyenburg Nordhausen am 13. und 14. Juli 2013 - dem Grimm-Jahr.

Hier geht's zur Ausschreibung





Katalog zur 7. JugendKunstBiennale 2012



Zur Ausstellung erschienen ist ein Katalog, der Erfahrungsaustausch Kultur in Städtenetzen ist in einem kleinen Heftchen dokumentiert. Beide Veröffentlichungen können im Projektbüro, bei Einsendung eines frankierten Rückumschlags, bezogen werden.

 

Katalogdownload hier





"SEHN Kultur - Atlas"



 Wer ist für Kultur in Mühlhausen zuständig? Gibt es eine Gospelchor in Sondershausen? Wer oft vor solchen Fragen steht oder auch etwas über Archive, Bildende Künstler, Diskotheken, Galerien, Jugendclubs, Kino´s Kultur und Kunstvereine, Museen, Musik- und Kunstschulen oder Tanzgruppen möchte, für den ist der SEHN Kultur-Atlas ein sehr hilfreiches Nachschlagewerk. Die Broschüre ist kostenlos in allen
Touristinformationen sowie den Städten in Nordthüringen erhältlich.




"SEHN Atlas-Museen"




Ganz im Zeichen der interkommunalen Zusammenarbeit Nordthüringer Städte ist die neue Broschüre des Städtenetzes SEHN erschienen.
Das Heftchen stellt kurz und übersichtlich einzelne Museen des Südharz-Eichsfeld-Hainich-Netzes und deren Besonderheiten vor.
Unter dem Titel "SEHN Atlas-Museen" gibt es Sehens- sowie Empfehlenswertes der Städte Bad Frankenhausen, Bad Langensalza, Heilbad Heiligenstadt, Leinefelde, Mühlhausen, Nordhausen, Sondershausen und Worbis sind in dieser Publikation genauso aufgeführt wie die Kontaktadressen der einzelnen Städte.
Der "SEHN Atlas-Museen" ist z.B. in der Sondershausen Information erhältlich.








StartseiteNach obenSitemapDruckenMail